Schindelhauer Bikes für den urbanen Raum

Schindelhauer. Räder, die bewegen – in jeglicher Hinsicht.

Bikes für den urbanen Raum

Die Räder der Magdeburger Edelschmiede sind für den urbanen Raum gemacht. Sie sind chic, minimalistisch und technisch äußerst innovativ. Wer einmal auf einem elegant-sportlichen Schindelhauer mit Zahnriemenantrieb gesessen hat, hat sich wahrscheinlich sofort darin verliebt.

 

Viktor – der Purist

Da ist z.B. Viktor unter den Schindelhauer Modellen, der Purist. Sportlich, schnell und reduziert. Viktor wurde als Singlespeed-Rad für den täglichen Einsatz in der Großstadt konzipiert. Puristisch im Design und um Innovationen von Schindelhauer ergänzt: Vom geschweißten Lenkervorbau bis zur integrierten Sattelklemme ist jedes Detail präzise gefertigt. Dank der Flip-Flop-Nabe kann Viktor wahlweise als Fixie oder mit Freilauf gefahren werden. Die Geometrien der Schindelhauer Singlespeed-Räder haben ihre Wurzeln übrigens im Bahnsport bzw. in den Rädern, auf denen Fahrradkuriere täglich tausende Kilometer durch den dichtesten Verkehr sprinten. Jedoch haben die Leute von Schindelhauer sie vorsichtig entschärft, um Komfort und Agilität zusammen zu bringen. Das Ergebnis ist eine sportlich aufrechte Sitzhaltung, die ein Maximum an Übersicht im Verkehr garantiert und auch an der Ampel nicht zur Genickstarre führt.

Schindelhauer Viktor für echte Puristen

 

Ludwig – der Sport-Klassiker

Wer es hingegen lieber etwas weniger puristisch mag, ist vermutlich mit dem Modell Ludwig bestens bedient. Technisch innovativ und flexibel ist Ludwig der facettenreiche Klassiker für den Alltag sowie für Touren am Wochenende. Auf der Landstraße, am Hügel oder in der Stadt, dieser Allrounder wurde für Radfahrer entwickelt, die Flexibilität und Leistung wollen, und ist darauf ideal mit der Shimano Alfine 8-Gang Nabenschaltung abgestimmt. Das zeitlose Design wird abgerundet durch den Brooks-Ledersattel und die handgenähten Ledergriffe. Sportlich heißt hier jedoch nicht unkomfortabel. Mit der Ludwig Geometrie hat Schindelhauer beides vereint. Als Basis diente die Geometrie des kompromisslosen Schindelhauer Singlespeed-Rahmens, die vorsichtig angepasst worden ist. Das Tretlager sitzt jetzt etwas tiefer, Steuerrohr und Gabel sind etwas länger. Als Ergebnis der bedachten Eingriffe erhielt Schindelhauer eine moderate Kompensation der Sattelüberhöhung. Zusammen mit dem verlängerten Oberrohr hat man damit beim Ludwig eine entspannte, tourentaugliche Sitzposition erreicht.

Schindelhauer Ludwig VIIIAlfine Nabenschaltung bei Schindelhauer

 

Frieda – die Komfortable

Es geht natürlich auch noch ein bisschen komfortabler: mit dem Modell Frieda. Das Frauenrad ist mit Curana-Schutzblechen, integrierter Beleuchtung von Supernova und dem schlanken Gepäckträger von Tubus ausgestattet. Mit ihrer eleganten Erscheinung dank hochwertiger Komponenten und bester Verarbeitung ist Frieda für die Ewigkeit gebaut. Frieda ist die feminine Antwort für Ästheten, die auf Leistung nicht verzichten wollen. Komfort und Übersicht wurden beim Entwurf der Frieda-Rahmengeometrie groß geschrieben, ohne dabei auf eine klassische Erscheinung zu verzichten. Die längere Gabel mit mehr Freiraum für breite Reifen, das tiefer sitzende Tretlager und der an den traditionellen „Stuttgarter“ angelehnte Noirette Lenker sorgen für eine aufrechte Sitzposition. Zugunsten der Ständermontageplatte, stabilerem Geradeauslauf und für ausreichend Platz zwischen der Ferse und den hinteren Packtaschen wurde der Radstand verlängert. Bei Schindelhauer müssen Komfort und Stilsicherheit einander nicht ausschließen.

Schindelhauer FriedaSupernova Beleuchtung beim Frieda von SchindelhauerSchindelhauer Frieda mit Tubus Gepäckträger und Curana SchutzblechenSchindelhauer Frieda mit Disc Brakes

 

Zahnriemen statt Kette

Was allen Schindelhauer Modellen gemein ist, ist der Zahnriemenantrieb. Der Gates Carbon Drive Center-Track schafft effiziente und direkte Kraftübertragung. Im Unterschied zu einer Kette ist dieser Zahnriemen-Antrieb geräuschlos und wartungsfrei – kein Rasseln, kein Verschmutzen, kein Herunterspringen – nur der reine Fahrtwind als Geräuschkulisse.

Zahnriemen statt Kette lautet das Prinzip bei Schindelhauer

 

Wunderschöne Details

Z.B. Alu-Pedalen mit Griptape, mit Schindelhauer-Logo gebrandete Sättel und Lenkergriffe von Brooks England.

Schindelhauer Pedalen mit GriptapeCo-gebrandete Brooks Teile bei Schindelhauer

 

LightSkin LED Sattelstütze

LightSkin hat es geschafft ein formschönes Rücklicht zu entwickeln, welches wetterbeständig, diebstahl- und vandalismusgeschützt ist und sich zudem gut in das Gesamtbild eines puristischen urbanen Fahrrades wie einem Schindelhauer Bike integriert. Kann man als Extra für sein Schindelhauer ordern.

LightSkin Sattelstütze bei Schindelhauer

 

[Für Schindelhauer Bikes bei Radfieber.de hier klicken]

One thought to “Schindelhauer. Räder, die bewegen – in jeglicher Hinsicht.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.